INTEGRALES LEBEN WIEN

 

Warum sind wir hier?
Johanna E. Schwarz &  Monika Frühwirth

Integral leben?
 
Integral leben meint: Erkunden, wie Bewusstsein wirkt und wie es sich entwickelt.  Erkennen, wie Weltsichten und Fähigkeiten sich dadurch verändern.  Wagen, Fertigkeiten, die sich dabei entfalten, einzusetzen, um neuen Sinn und neue Ziele zu verwirklichen. Dadurch verbessern sich Lebensstandard und Lebensqualität.  Die resultierenden Ergebnisse wiederum erkunden und evaluieren…..

Zu diesem Zweck erforscht die Integrale Theorie zunächst das zentrale Instrument jeder Entwicklung: das Bewusstsein selbst. ‚It’s (not only) the economy, stupid! - It’s consciousness!’ Die Integrale Theorie zeigt auf, - wie Körper, Seele und Geist; objektive, subjektive, intersubjektive Perspektiven zusammenwirken; - welche Entwicklungsmuster immer umfassendere Weltsichten und Wertvorstellungen erzeugen; - wie sich Teile mit Ganzen vernetzen. Für die Praxis erarbeitet sie Methoden, die wirksam persönliche, gesellschaftliche und ökologische Weiterentwicklungen fördern.

Durch Referate, Erfahrungsübungen, Austausch und Essays stellen wir Werkzeuge zu Verfügung, die ermächtigen Erkenntnisse und Praktiken besser einzuordnen und umzusetzen. Wir bieten im Rahmen des Integralen Forums Wien mit den Salons (ISIZ, ISS), dem Praxiskreis (ILP) und dieser Website, eine freie Informationsplattform. Hier erfahren Sie Termine unserer und verwandter Veranstaltungen und können Ihr inhaltliches und methodisches Verständnis vertiefen.  Wir sind  mit dem Integralen Forum e.V. verbunden, arbeiten ehrenamtlich und verstehen uns als VermittlerInnen und NetzwerkerInnen einer zukunftsweisenden Kultur.
 
jes 2014

 

Johanna E. Schwarz
jes@integraleslebenwien.at

Mag.a phil. der Universität Wien, studierte und unterrichtete in Frankreich, Deutschland, USA und in Österreich, ist verheiratet, Mutter und Großmutter.
  
Schwerpunkte ihrer Arbeit sind gegenwärtig: Persönlichkeitsbildung, Kulturentwicklung und Integrale Theorie. Sie arbeitet als Coach, engagierte sich für die Hospizbewegung und leitet für das Integrale Forum Wien den Integralen Salon im Zentrum und außerdem Kreise zur Persönlichkeitsbildung und Meditation.  Die Meditationsform, Big Mind Prozeß, wurde von ihr zum Heilenden Dialog/Herz-Klang weiter entwickelt.

Mit dem Wiener Kreis organisiert sie den Kongress: Integral leben.
www.if-wiener-kreis.com
 
Ihr Buch: Das wahre Märchen von Hänsel und Gretel, Wege zur Erkenntnis, deutet das bekannte Märchen als psychische und spirituelle Entwicklungsgeschichte.
 

Monika Frühwirth
mf@integraleslebenwien.at

Geb. 9.11.1941   in Wien, akad. gepr. Übersetzer Uni Wien
Kundalini Yoga und Studium vergleichender Religion in New York Anfang der 70er.
Buddhistische Geistesschulung u.a. in der Sanghamitta Wien; Gestaltarbeit nach Paul Rebillots Archetypischem Theater. Selbsterfahrungsgruppenleitung. Arbeit am subtilen Körper. Mitarbeit beim Bau und in der Benutzerbetreuung eines Samadhi Tanks in Wien.
Seit 2004 Schwerpunkt Schattenarbeit mit der 3-2-1 Methode des Integralen Instituts.
Seit 52 Jahren mit demselben Partner liiert, davon 47 verheiratet; zufrieden-stolze Mutter von zwei Töchtern und begeisterte Großmutter von 3 Enkeln.
 
Seit 1988 (Spektrum des Bewusstseins) mit Ken Wilbers Werk in Berührung, mit Eros, Kosmos, Logos dann endgültig vom integralen Modell überzeugt. Mitarbeit in der deutschsprachigen Plattform der Ken Wilber Gruppen, Übersetzungen von Wilbers online Texten für die Webseite des späteren Integralen Forums. 2006 Besuch bei Wilber in Denver; 2007 Gründung des Weiblichen Integralen Bewusstseinsfeldes (WIB) .
Mit über 70 nunmehr ein bewusster Rückzug an den Rand des organisatorischen Geschehens, auch, um die nächste Generation das integrale Feld aktiv bestellen zu lassen. Allerdings ist bereits ein neues  Projekt im Entstehen:  „Occupy Mysticism“.
www.integrallife.com

 

Webdesign by
Ing. Franz Simota